Warum wir es lieben, gecoacht zu werden

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Filament.io 0 Flares ×

Stell dir vor, du sitzt mit deinem besten Freund / deiner besten Freundin bei einem schönen Glas Wein beisammen.

Deine Geburtstagsparty ist gerade zu Ende, die Gäste sind gegangen, nur ihr zwei seid übrig geblieben.

Es ist nicht das erste Glas Wein an diesem Abend, aber vielleicht das leckerste.

Ihr philosophiert über Gott und die Welt, und irgendwann erzählst du von dem großen Traum, den du mal hattest, der über die Jahre aber in Vergessenheit geraten ist.

Und dein Freund / deine Freundin fragt dich, „warum machst du es nicht einfach?“.

Du denkst, „ja, warum eigentlich nicht?“ und nimmst dir fest vor, das am nächsten Morgen in Angriff zu nehmen.

Bei dieser guten Absicht bleibt es aber. Denn am nächsten Tag holt dich der Alltag wieder ein.

Warum erzählen wir dir das?

Viele von uns kennen solche oder ähnliche Situationen – gute Gespräche, in denen uns ein Licht aufgeht und wir unseren Weg plötzlich klar vor uns sehen.

Manchmal hilft dieses eine Gespräch, um den Weg auch zu beschreiten.

Allzuoft verfallen wir aber in alte Gewohnheiten und Verhaltensmuster zurück.

Woran liegt das? 

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier – der bereits eingeschlagene Weg ist bekannt und wird damit als sicher empfunden. Manchmal ist er aber so ausgetreten, dass sich rechts und links des Weges bereits richtige Wälle aufgetürmt haben, so dass wir gar nicht erkennen können, was sich jenseits dieses Weges befindet.

Was können wir dagegen tun?

Uns richtig gute Freunde suchen, die uns auf unangenehme Dinge ansprechen oder ebensolche Fragen stellen – und die uns auch mal an die Hand nehmen und mit uns ein Stück des Weges gehen, um uns zu unterstützen, ihn nicht wieder zu verlieren.

Oder uns einen Coach suchen, der uns mit guten Fragen und gezielten Denkanstößen hilft, den eigenen Weg zu finden.

In unserer Folge 024 „Warum überhaupt Coaching“ gehen wir näher darauf ein, woran Du einen guten Coach erkennen kannst.

Auch wir lassen uns coachen – manchmal einzeln, manchmal gemeinsam. Mal über einen längeren Zeitraum von einer Person, mal gezielt in einem Seminar oder mithilfe eines Online-Kurses.

Und wir lieben es!

Weil es uns immer wieder ein Stück wachsen lässt, wir uns selbst besser kennenlernen und es uns immer weiter bringt.

 

Scroll to top
0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Filament.io 0 Flares ×