Warum ich Schluss gemacht habe…

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Filament.io 0 Flares ×

 

Heute schreiben wir den 12. Dezember. Oder anders ausgedrückt: Tag 12 nach den Berufsoptimierern (meiner eigenen Zeitrechnung). Du wirst es vielleicht schon mitbekommen haben: ich bin ausgestiegen. Habe Schluss gemacht. Habe „mein Baby“ verlassen. Und Bastian noch dazu.

 

Es fühlt sich sehr merkwürdig an, dies zu schreiben – aber irgendwie auch gut. Denn alles hat seine Zeit, und das ist wichtig zu erkennen. Es ist wichtig zu erkennen, wann genug ist, und dann daraus die Konsequenzen zu ziehen. Auch wenn es schmerzt.

 

Anderthalb Jahre lang hat mich der Podcast begleitet – anderthalb Jahre lang war ich „die Berufsoptimiererin“ neben „dem Berufsoptimierer“ Bastian. Gemeinsam haben wir es auf sage und schreibe 180 (!) Folgen gebracht. Wär hätte das gedacht, als wir am 26. April 2017 gestartet sind? Also ich nicht! Es war eine tolle Zeit, in der ich persönlich, und ich glaube auch sagen zu können, wir als Team unglaublich viel gelernt haben. Auch das hatte ich nicht erwartet, es passierte einfach „im Tun“.

 

Es ist eine Zeit, auf die ich unwahrscheinlich stolz bin, und auf die ich immer gerne zurückschauen werde. Und dennoch habe ich entschieden, dem Projekt Podcast und dem Unternehmen Berufsoptimierer den Rücken zu kehren.

 

Warum?

 

Weil es Zeit war, mich auf mein Eigenes zu konzentrieren.

 

Wenn du mir ein wenig gefolgt bist in den letzten anderthalb Jahren, wirst du vielleicht festgestellt haben, dass ich immer wieder mit dem Thema „Resilienz“ aufgetaucht bin. Die Resilienz, das seelische Immunsystem, ist seit meinem Start in die Selbstständigkeit vor fast 4 Jahren mein absolutes Steckenpferd, das ich immer mehr ausbaue. Mittlerweile habe ich ein Buch darüber geschrieben („Nichts ist zu schwer für den, der spinnt – stärke deine Resilienz und werde erfolgreich und glücklich“), trete zu diesem Thema als Speakerin auf, gebe Workshops und Seminare dazu.

 

In den letzten Monaten wurde mir dabei immer mehr bewusst, dass die Arbeit in diesen beiden Bereichen – die Berufsoptimierer mit den Themen Bewerbung und Karriere, und mein eigenes Thema Resilienz – meinen Fokus verschwimmen ließ und mich viel Kraft gekostet hat. Ich wollte das lange nicht wahrhaben, weil der Podcast ja Bastians und mein „Baby“ war, und ich gleichzeitig ihn und das Team nicht im Stich lassen wollte. Es brauchte dann einen guten Coach, um das ans Licht zu bringen, was ich eigentlich schon ahnte: das ich mich verzettle.

 

Als mir das klar war, war die Entscheidung auch ganz klar und schnell getroffen: ich steige aus (sehr zur Überraschung von Bastian, was mir sehr leid tat!)! Um einen sanften Übergang für unsere Hörer zu gewährleisten, haben wir dann gemeinsam entschieden, das laufende Projekt noch zu einem Abschluss zu bringen und eine Abschiedsfolge zu produzieren, die am 30.11. ausgestrahlt wurde – und die den Endpunkt markiert.

 

Bastian hat sich entschieden, den Podcast in neuem „Look and Feel“ weiterzuführen. Wie das so ist mit Babys – irgendwann sind sie soweit, dass sie einen nicht mehr brauchen. Mit dem Podcast empfinde ich es ähnlich: er braucht mich nicht mehr, um gut zu sein. Und Bastian braucht mich auch nicht, um guten Content zu produzieren – das kann er ganz alleine (wie er ja auch während unserer gemeinsamen Zeit immer zwischendurch mal gezeigt hat, wenn wir aus irgendeinem Grund keine gemeinsame Folge oder ein Interview aufnehmen konnten, aber der Redaktionsplan eine verlangte!).

 

Und was habe ich vor?

 

Ich gehe weiter meinen, bereits eingeschlagenen Weg als Trainerin, Speakerin, Coach und Buchautorin. Meine Schwerpunkte liegen dabei auf den Bereichen Resilienz, persönliche Entwicklung und berufliches Glück. Also ja – ich beschäftige mich immer noch mit der beruflichen Neuorientierung (und möglicherweise daraus resultierenden Bewerbungen). Aber auf meine Art – und immer mit dem Faktor Resilienz im Hintergrund.

 

Auch als Podcasterin werde ich dir treu bleiben: mein neuer Podcast wird im Januar 2019 an den Start gehen und den Namen „Resilienz x Spaß = Erfolg“ tragen.

 

Was diese Formel bedeutet?

 

Ich bin der Überzeugung, dass, wenn du eine starke Resilienz hast (und auf diese gut achtgibst), und einer Tätigkeit nachgehst, die dir Spaß macht und dir Freude bereitet, deinem persönlichen Erfolg nichts mehr im Wege steht. Was auch immer DEINE Version von Erfolg ist.

 

An dieser Formel richte ich mein ganzes Tun aus. Wenn dich das anspricht – und du mich nicht ganz aus den Augen verlieren willst – freue ich mich, wenn du in meine Facebook-Gruppe kommst, ab Januar meinen Podcast abonnierst, oder dich mit mir auf irgendeinem der bekannten Social Media-Kanäle verbindest.

 

Ich danke dir für dein Ohr die letzten anderthalb Jahre! Mach’s gut, pass auf dich auf – und hab jetzt erst einmal schöne Weihnachten 🙂

 

Herzlichst, deine Katja

 

Foto: Matthias Gottwald, der-gottwald.de

 

Scroll to top
0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Filament.io 0 Flares ×