Bastian & Katja,
20 Mins

Folge 074: Die Freelancer-Strategie zum Traumjob – Teil 1, Positionierung

Februar 07, 2018

 

(Teil 1 – Deine Positionierung) Diese Folge ist interessant für Dich, wenn Du an die 70% Stellen herankommst, die nicht öffentlich ausgeschrieben sind. 🙂

„Normales“ Bewerben geht so: 1. Stellenanzeigen suchen, 2. bewerben, 3. warten.

Bewerben à la Bewerbungsoptimierer (auch Freelancer-Strategie genannt) geht anders:

1.Fokus: 

Finde heraus, was Du willst, setze Dir ein berufliches Ziel (wie groß soll die Firma sein, bei der du arbeiten möchtest, wie weit von Deinem Wohnort darf das Unternehmen maximal sein, in welcher Branche möchtest Du arbeiten, welche Tätigkeiten möchtest Du unbedingt ausführen usw.)

2. Identifikation

Im 2. Schritt identifizierst Du die Firmen, die für Dich in Frage kommen und erstellst eine Zielfirmenliste. Wie gehst Du bei dieser Recherche vor? Über

a. die Branche: Suchquellen können die gelben Seiten sein, oder sonstige Branchenverzeichnisse

b. das Produkt: welche Produkte kennst Du – und wer stellt sie her? Helfen kann die Seite wlw.de (Wer liefert was), oder abermals die Gelben Seiten

c. Standort: als Quelle eignen sich ebenfalls die gelben Seiten. Oder die Straßen abfahren.

d. Stakeholder: wenn Du eine große Firma für Dich identifiziert hast, kannst Du diese nutzen, um weitere Ideen zu generieren. Wer sind die Mitbewerber? Wer sind die Kunden dieser Firma? Wer sind die Zulieferer? Was sind sonstige indirekte Konkurrenten?

Aus der Vielzahl von Ideen landen natürlich nur die Firmen auf Deiner Liste, die in Deine vordefinierten Ziele aus Schritt 1 passen. Und dann recherchiere so viel über die Firmen, wie Du kannst. Welche Herausforderungen haben sie im Augenblick? Vor welchen Veränderungen stehen sie? Gibt es aktuelle Pressemitteilungen?

3. Kontakt

Versuch herauszubekommen, ob Du in Deinen Zielfirmen vielleicht schon jemanden kennst. Nutze dazu z.B. auch XING und suche dort in den Kontakten Deiner Kontakte, lass Dir alle Mitarbeiter einer Firma anzeigen und guck, ob Du jemanden zufällig kennst. Nimm Kontakt zu dieser Person auf.

Wenn Du niemanden kennst, recherchiere den korrekten Ansprechpartner (aus dem Fachbereich, nicht der Personalabteilung!) und kontaktiere ihn. Hab Deinen Elevator Pitch parat.

Viel Erfolg!

Scroll to top