Bastian & Katja,
19 min

Folge 078: 078: Falsche Entscheidungen – Der Sunk Cost Effect

Februar 21, 2018

 

Kennst Du das auch: Du hast in der Vergangenheit eine Entscheidung gefällt, die sich jetzt als falsch herausstellt, stehst jetzt vor einer neuen Entscheidung, die die alte revidieren würde- und denkst die ganze Zeit „jetzt habe ich schon soviel Zeit und Mühe investiert, das kann ich doch nicht einfach aufgeben“? Oder kennst Du jemanden, dem es so oder so ähnlich geht – der vielleicht 6 Jahre in ein Studium investiert hat, und kurz vor dem Abschluss das Studium schmeisst? Dumm? Oder nicht dumm?

Wenn durch eine frühere Entscheidung Kosten (finanzieller oder sonstiger Art) angefallen sind, die nicht mehr zurückzuholen sind, egal wie Du Dich entscheidest, sollten diese Kosten nicht Teil einer rationalen Entscheidung sein, wie es in Zukunft weitergeht. Denn: es handelt sich hierbei um sogenannte sunk costs.

Wikipedia sagt dazu:

Sunk costs (deutsch: versunkene Kosten, oft auch als irreversible Kosten bezeichnet), sind Kosten, die bereits entstanden sind und nicht rückgängig gemacht werden können.

Ihr zentrales Merkmal ist, dass sie in der Gegenwart und in der Zukunft nicht mehr beeinflusst werden können – daher die Bezeichnung „versunken“.

Da versunkene Kosten unabhängig davon bestehen, welche Option ein Entscheidungsträger wählt, dürfen sie bei einer rationalen Entscheidung zwischen Handlungsalternativen keine Berücksichtigung finden und stellen somit entscheidungsirrelevante Kosten dar.

Tja – rationales Handeln ist eine Sache, und leichter gesagt als getan 🙂

Weitere Hilfestellung zum Thema Entscheidungen treffen bekommst Du in unserem Interview mit Holger Lietz.

Wichtig dabei ist auch, Dir Deiner eigenen Werte bewusst zu sein – auch dazu haben wir eine Podcastfolge parat 🙂

Scroll to top